Gr n Wei es Wunderland Die Geschichte von Werder Bremen Gro e Traditionsvereine Im Bremer Weser Stadion wird seit Jahren attraktiver Erlebnis Fu ball geboten Internationale Stars wie Diego oder Micoud verz cken das Publikum und regelm ig betritt die Mannschaft die Champions Leag

  • Title: Grün-Weißes Wunderland: Die Geschichte von Werder Bremen (Große Traditionsvereine)
  • Author: Olaf Dorow
  • ISBN: 3895336211
  • Page: 191
  • Format:
  • Im Bremer Weser Stadion wird seit Jahren attraktiver Erlebnis Fu ball geboten Internationale Stars wie Diego oder Micoud verz cken das Publikum, und regelm ig betritt die Mannschaft die Champions League B hne Das Buch zeichnet Werders Weg zu einem Schwergewicht der Bundesliga nach und beleuchtet insbesondere die j ngere Geschichte ber die Rehhagel ra berichten prominente Akteure wie Dieter Eilts, Willi Lemke, Klaus Allofs oder Marco Bode Die Zeit ab 1995 schildern die Autoren ausf hrlich Saison f r Saison und portr tieren ihre herausragenden Figuren die Spieler Micoud, Ailton, Klose, Diego, Baumann, Frings, Klasnic und nat rlich den Trainer Thomas Schaaf sowie den Manager Klaus Allofs Werders Haus Historiker Harald Klingebiel fasst die Entwicklung bis zum Start der Bundesliga zusammen Dazu gibt es ein umfangreiches Spieler ABC und zahlreiche Statistiken.

    • [PDF] ↠ Unlimited è Grün-Weißes Wunderland: Die Geschichte von Werder Bremen (Große Traditionsvereine) : by Olaf Dorow ï
      191 Olaf Dorow
    • thumbnail Title: [PDF] ↠ Unlimited è Grün-Weißes Wunderland: Die Geschichte von Werder Bremen (Große Traditionsvereine) : by Olaf Dorow ï
      Posted by:Olaf Dorow
      Published :2019-09-09T05:07:12+00:00

    One thought on “Grün-Weißes Wunderland: Die Geschichte von Werder Bremen (Große Traditionsvereine)”

    1. Das neue Buch über Werder Bremen, Grün-weißes Wunderland", kann im Moment ja nur doppeldeutig gemeint sein. Schließlich muss man sich derzeit ziemlich wundern über Werder. Nichts desto trotz ist das 416 Seiten starke Buch ein absolutes Muss für Fußball bzw. Werder-Fans. Auch wenn es nicht unbedingt aus Fan-Sicht geschrieben ist. Die Autoren haben die Geschichte des Klubs in genau so akribischer wie unterhaltsamer Weise aufgearbeitet. Das Buch beschäftigt sich vor allem mit der Ära Schaa [...]

    2. Ich finde das neue Werder-Buch Grün-weißes Wunderland" große Klasse. Allein schon, weil man beim Lesen an so viele Dinge erinnert wird, die man schon wieder vergessen hatte. Die beiden Autoren haben sich Saison für Saison vorgenommen. Fantastische Werder-Abende in der Champions League kommen genau so vor, wie ganz bittere Tage aus Werder-Sicht. Die Schreiber sind, glaube ich, keine Hardcore-Fans, aber man liest doch durch, dass ihnen Werder am Herzen liegt. Das bedeutet aber nicht, dass sie [...]

    3. Das "Grün-weiße Wunderland" kann ich nur empfehlen. Es liest sich flott und locker aber vor allem informativ herunter. Kein plattes aufzählen von Daten und Fakten sondern ein "Mit-Zuürck-Nehmen" in all die Werder-Jahre, die hinter uns liegen. Durch die Zeitzeugen-Berichte von Spielern und Funktionären bekommt dieses Buch eine ganz eigenen Authentizität - und der Leser erfährt viele nette Details am Rande, die nichts mit den Ergebnissen, wohl aber mit dem Verein Werder Bremen zu tun haben. [...]

    4. Ich war sehr gespannt auf das neue Buch über meinen Lieblingsverein Werder. Und ich bin nicht enttäuscht worden. Man kann wunderbar drin schmökern. Durch die vielen Zwischenüberschriften in den Texten kann man sich auch gut orientieren. Man merkt, dass die beiden Autoren ziemlich nah dran waren in den vergangenen Jahren. Zum Beispiel, wenn sie von der Meisterfeier 2004 erzählen. Die großen Portraits über die wichtigen Spieler der letzten 10 Jahre sind sehr spannend. Schade finde ich, dass [...]

    5. Ein tolles, gut recherchiertes Buch über die komplette Werdergeschichte, mit vielen Details aus sehr persönlicher Sichtweise namhafter Werderspieler.Dieses Buch hat durch die schwarz-weiss Bebilderung eine sehr eigene Aufmachung. Mit der zum Teil kritischen Schreibweise auch ein Buch für Alle die nicht nur durch die grün-weisse Brille schauen wollen.Die verschiedenen Portraits von Werderanern geben gute Einblicke in die einzelnen Persönlichkeiten. Für mich ein gelungenes Werk!

    6. Ich finde das Buch ausgezeichnet. Es bietet nicht nur eine Fülle vonInformationen, sondern sie sind auch gut geschrieben und gut aufbereitet. In denBeiträgen der "Gastautoren" wird die Rehhagel-Zeit noch einmal sehrlebendig, und die Kapitel nach Rehhagel kann man super hintereinander weglesen,ohne dass es langweilig wird. Die Porträts von Schaaf, Micoud und Klose sindwirklich Klasse, und das Spielerlexikon ist viel viel mehr als nur .

    7. Nicht allein für eingefleischte Werder-Fans stellt dieses Werk in meinen Augen eine absolute Bereicherung dar. Ich kann den beiden Autoren nur ein großes Kompliment für all die zusammen getragenen Anekdoten und tollen Lesegeschichten aussprechen und empfehle das Buch daher allen alten wie neuen Werder-Fans.Mir haben neben den Porträts vor allem die Rückblicke auf die Rehhagel-Zeit gut gefallen. Dass die Autoren ihr Handwerk verstehen und den Klub über lange Jahre begleitet haben, beweisen [...]

    8. Wie wohltuend, mal eine Vereinsgeschichte journalistisch präzise aufbereitet zu sehen. Insbesondere die frei von grün-weißen Scheuklappen geschilderten Porträts und Analysen haben mir sehr gefallen. Es bietet liebevoll Details, ohne sich darin zu verlieren. Eine besonderer Lesespaß waren die Porträts von Micoud, Klose und Ailton sowie die Ivan-Klasnic-Story. Nach den tollen EM-Tagebüchern ein weiteres Highlight aus der Feder von Olaf Dorow und Sven Bremer.

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *